Kleinenberger Schützen ausgezeichnet

Hoher Bruderschaftsorden für Roland Dickgreber und Günter Gützlag

Im Rahmen des diesjährigen Schützenfrühstücks durfte Oberst Stephan Wink wieder zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft in der Schützenhalle begrüßen. Neben der amtierenden Königin Mandy Mienack war in diesem Jahr auch die Jubelkönigin des Jahres 1957 Luzie Brüss anwesend, die vor 60 Jahren zusammen mit ihrem Mann Josef in Kleinenberg regierte. Im Beisein von Landrat Manfred Müller und dem Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann wurden dabei Schützen für ihren Einsatz für die Kleinenberger Schützenbruderschaft geehrt und ausgezeichnet.

Ehrungen 2017
(von links nach rechts) vordere Reihe: Krystian Staneszek, Jubelkönigspaar 1957 Luzie und Josef Brüss, Königin Mandy Mienack, König Roland Dickgreber, Dirk Temme hintere Reihe: Martin Thonemann, Günter Gützlag, Dirk Olmer, Manfred Seidel, Ralf Jakoby
Foto: Sabrina Kleinekort

Insgesamt sechs Mal durfte Oberst Wink in diesem Jahr Schützen mit dem Silbernen Verdienstkreuz auszeichnen. Dirk Temme, der seit 2009 zunächst zum Unteroffizier und im vergangenen Jahr zum Schellebaumträger der Bruderschaft gewählt wurde, wurde ebenso wie Martin Thonemann für seinen langjährigen Einsatz für die Bruderschaft geehrt. Martin Thonemann ist bereits seit 2003 als Unteroffizier im Einsatz und wurde im vergangenen Jahr zum ersten Stabsunteroffizier der Kleinenberger Schützen ernannt. Daneben wurden Ralf Jakoby, Dirk Olmer, Manfred Seidel und Krystian Staneszek für ihren herauszuhebenden Einsatz während der letztjährigen Renovierungsarbeiten in der Schützenhalle mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Anschließend wurden der Platzkommandant und in diesem Jahr amtierende König der Kleinenberger Bruderschaft, Roland Dickgreber, und Zugführer Günter Gützlag durch den stellvertretenden Bezirksbundesmeister des Bezirks Paderborn-Land, Josef Schröder, mit dem Hohen Bruderschaftsorden des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob Schröder ihren unermüdlichen Einsatz für den Erhalt und die Instandhaltung der vereinseigenen Schützenhalle hervor.













Schützen Kleinenberg © 2010